Schüler bringen Schatztruhe mit europäischen Werten von Schule zu Schule

GGB-Europastaffel-0917Schüler des Goethe-Gymnasiums sind am Mittwochmorgen mit Rad und Bahn nach Michelstadt aufgebrochen, um die achte Etappe beim Staffellauf der elf südhessischen Europaschulen zurückzulegen. Angeführt von den Europakoordinatoren Martina Limp und Toni Schäfer  war das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis ihr Ziel, wo die Gruppe der Radfahrer nach vier Stunden harter Beinarbeit mit besonders großem Applaus empfangen wurde. Die jungen Bensheimer hatten „europäische Schätze“ im Gepäck: Ideen und Produkte zu den Werten Europas, die in Michelstadt erst präsentiert und dann in eine Schatztruhe gelegt wurden. Am 26. Oktober werden die gesammelten Schätze Kultusminister Alexander Lorz in einem feierlichen Akt übergeben.

Die Schülerschaft des Goethe-Gymnasiums schickte ein Fotobuch der Klasse 8a auf die Reise, das deren Reinigungsaktion auf dem Soldatenfriedhof in Bensheim und die anschließende Auseinandersetzung mit dem Thema „Frieden“ dokumentiert. „Solidarität“ ist das Thema einer fotografischen Inszenierung des Gemäldes „Italia und Germania“ von Friedrich Overbeck 1828, die im Kunstkurs E gestaltet worden war: Aus der deutschen Sehnsucht nach Italien wird darin eine Darstellung der Verbundenheit von Jugendlichen im heutigen Europa. Der Leistungskurs Geschichte Q3 hatte seine Beschäftigung mit „Rechtsstaatlichkeit“ in einem Leporello festgehalten. Es zeigt die Geschichte der Bensheimer Familie Oppenheimer, die wegen ihres jüdischen Glaubens aus Bensheim vertrieben und bis auf ihre drei ältesten Kinder ermordet wurde.

Zuvor hatten am Montag 22 Schülerinnen und Schüler des Schuldorfs Bergstraße in Begleitung ihrer Lehrer Patricia Sharifan und Jan Kirchhain am Goethe-Gymnasium den Staffelstab übergeben. Die Jugendlichen aus der E-Phase und der Schülervertretung hatten ihre künstlerischen und literarischen Arbeiten zu Freiheit und Menschenrechten vorgestellt und waren dafür mit viel Applaus belohnt worden. Mit den „Schätzen der Schüler“ wollen die Europaschulen in der Debatte über die Zukunft der Europäischen Union neue Akzente setzen und die Bedeutung der EU als Wertegemeinschaft deutlich machen.