Austausch mit spanischer Partnerschule

Interkulturelles Miteinander

spanienaustausch gruppenfoto

Im Sinne einer Europaschule realisieren jedes Jahr alle 9. Klassen einen Schüleraustausch mit einer der vielen Partnerschulen des Goethe-Gymnasiums, um dabei Land und Leute sowie die jeweils andere Schule kennenzulernen. Die Schüler der 9e, welche allesamt Spanisch als zweite Fremdsprache seit der 6. Klasse lernen, bekamen dieses Jahr die Gelegenheit, an einem Austausch mit der Gastschule in Vilassar de Mar, nahe Barcelona, teilzunehmen.

Bereits im Anschluss an die Osterferien waren die Schüler nach Vilassar in Katalonien gereist und verbrachten dort eine erlebnisreiche Woche - geprägt von katalanischer Kultur, spanischem Schulalltag und sportlichen Aktivitäten. Hierbei zeichneten sich die spanischen Gastgeber durch eine große Herzlichkeit, Offenheit und ihr spanisches Temperament aus.

So war der ein oder andere Schüler sehr erstaunt darüber, dass die Ankunft der Deutschen in der spanischen Schule mit einer Größe von etwa 1000 Schülern für großes Aufsehen im Pausenhof sorgte und sie von allen Seiten begutachtet wurden. Den Blick auf Strand und Meer hingegen wollte keiner der Schüler nach einer Woche wieder missen müssen. Nach einem emotionalen Abschied für sieben Wochen empfingen die deutschen Schüler nun die Spanier in Bensheim.

Den Jugendlichen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten - von erlebnispädagogischen Aktivitäten über eine Schifffahrt auf dem Neckar in Heidelberg bis zum Erklimmen erstaunlich wackliger Höhen im Kletterpark Darmstadt und einem Grillabend mit deutschem EM-Spiel.

Im Bensheimer Rathaus wurden die Gäste, begleitet von den Schülern der Klasse 9e des Goethe-Gymnasiums, von Bürgermeister Richter begrüßt, der die Bedeutung des europäischen Miteinanders noch einmal bekräftigte. Die gemeinsamen Aktivitäten halfen, das Gemeinschaftsgefühl zu fördern und Ängste vor der Kommunikation in der fremden Sprache abzubauen. Kulturelle Unterschiede wurden vor allem in der Diskrepanz zwischen deutscher Pünktlichkeit und spanischer Gelassenheit sichtbar, wobei hier beide Seiten voneinander lernen konnten. Dass sich die Schüler so schnell zusammenfanden, ist auch den modernen Medien und sozialen Netzwerken zu verdanken. Diese schufen eine Brücke zwischen den deutschen und den spanischen Jugendlichen - bereits vor dem eigentlichen Kennenlernen.

Darüber hinaus werden sie auch eine wichtige Rolle beim Pflegen der entstandenen Freundschaften spielen, welche hoffentlich bei dem einen oder anderen Schülern die Leidenschaft für die spanische und katalanische Sprache und Kultur entfacht haben.

Ein besonderer Dank ging zudem an die fürsorgliche Betreuung der Austauschschüler durch die Gasteltern und deren Beitrag zu einem gelungenen Austausch sowie an die betreuenden Lehrer in beiden Partnerschulen, die mit viel Eigenengagement diese europäische Begegnung möglich machte.

Janina Reuter

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok