Goethe-Schüler in Politik und Kunst ganz vorn

GGB 03 2018 bunt statt blauDoppelte Freude am Goethe-Gymnasium Bensheim: Sowohl beim Wettbewerb „Hessen – das Land und seine Verfassung“ der Landeszentrale für politische Bildung als auch beim Plakatwettbewerb „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ der DAK-Krankenkasse belegten Schülerinnen und Schüler vordere Plätze.

Beim Wettbewerb zum Thema „Hessen“ hatte die Klasse 7a Hefte erstellt, in denen sie Antworten zu einem Fragenkatalog kreativ verarbeitete. Dabei reichten die Aufgaben von der Schilderung der Vorzüge des eigenen Heimatortes, dem Kochen und Dokumentieren von typisch hessischen Gerichten, der Beschäftigung mit den Gebrüdern Grimm bis zur detaillierten Vorstellung der Landesregierung in Wiesbaden. Die Gruppenarbeiten der Klasse 7a, die im Geschichtsunterricht von Gregor Mayer entstanden waren, belegten sowohl den ersten als auch den zweiten Platz. Zu den Erstplatzierten gehören Emma Groß, Carolin Dreizler, Niklas Kirmse, Julia Knoch, Nina Oeter, Mirja Overmeyer, Yasmin Sonnabend, Charlotte Tscheulin, Nana Grimm, Elias Banašek, János Beckmann, Fabio Degen, Thomas Martin, Laurin Mink und Maximilian Rieber.

Sie werden ebenso wie das zweitplatzierte Team mit Jona Breitenbach, Laetitia Halfmann, Lilly Huba, Lennart Huba, Annina Lang, Nele Meckbach, Tim Nittmann und Verena Müller zu einer feierlichen Preisverleihung in den Hessischen Landtag nach Wiesbaden eingeladen. Als Preise erwarten die Jugendlichen neben Urkunden ein Tagesausflug und spannende Bücher.

Für den Wettbewerb „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen 2017“ gestalteten Anne Lapp, Elina Winczy und Alina Zeth aus der Klasse 8e im Kunstunterricht von Gregor Mayer kreative Plakate gegen den exzessiven Alkoholkonsum. Sie arbeiteten dabei vor allem mit der Gegenüberstellung von nüchternen und angetrunkenen Figuren und visualisierten das Gefühl der fehlenden Kontrolle unter Alkohol. Robert Gahler, Leiter der DAK-Krankenkasse Bensheim, brachte zur Ehrung neben lobenden Worten auch Urkunden für die Gewinner des Wettbewerbs mit, der jährlich ausgelobt wird. Eine lohnende Kooperation, denn die nächste Schülergeneration arbeitet bereits an den neuen Plakaten gegen den Alkohol.

Gregor Mayer

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok