Goethe RobotX ist FLL Europameister!

Nächster Halt: Weltmeisterschaft in Detroit (USA) vom 25. – 28. April 2018.

Crowdfunding für die Finanzierung der Teilnahme gestartet

FLL 2018FLL 2018 - FLL-Champion Central Europe Ben Breitinger, Tobias Bauss, Elian Schaefer, Janosch Kuch, Hendrik MeyerFLL 2018 - Boxenteam Ben Breitinger und Janosch Kuch
„The FLL Champion of the final Central Europe and the best team out of 1022. From Germany: GOETHE ROBOTX!“

mit diesen Worten erlöst Daniel Marburger die Robotiker des Goethe aus unermesslicher Anspannung und mit einem Urschrei fallen sich die fünf Schüler gegenseitig in die Arme. Dann nehmen sie den Pokal auf der Bühne entgegen. Konfettikanonen explodieren. Dies ist der Moment, auf den Ben Breitinger, Janosch Kuch, Tobias Bauß, Hendrik Meyer und Elian Schäfer unter Leitung von Coach Jonathan Blumann drei Jahre lang hingearbeitet haben: Goethe RobotX ist First Lego League-Europameister.

Am 1. Februar diesen Jahres hatte sich das Team in Rockenhausen das Ticket für das Europafinale erkämpft. Coach Jonathan Blumann, der die Stärken und Schwächen seiner Mannschaft genau kennt und auch die Konkurrenz sehr genau beobachtet, prognostizierte da schon: „Wir können in diesem Jahr alle anderen Teams schlagen“.

Hoch motiviert machten sich die fünf Schüler also an die Arbeit, um sich auf das Europafinale am 17. und 18. März in Aachen vorzubereiten. Neben technischen Verbesserungen am Forschungsprojekt der Gruppe stand vor allem Vokabeln lernen auf dem Plan. Erfahrungen in freier Kommunikation zu technischen Themen auf Englisch hatte bis dahin keines der Teammitglieder. Ex-Coach Alina Zorn, die aktuell in Schottland studiert, konnte aus der Ferne etwas helfen, das Einüben flüssiger Kommunikation konnte sie ihren Jungs aber nicht abnehmen.

Spendenkonto des Fördervereins Freunde des Goethe-Gymnasiums e.V.

Stichwort: RobotX

IBAN DE56 5095 0068 0001 0717 60

BIC HELADEF1BEN

Der Wettbewerb begann am Samstag, dem 17.03. mit einer „Live Challenge“, bei der das Team vor den Augen einer Jury Werkzeuge für einen Roboter konstruieren, diesen programmieren und anschließend testen musste. Von den guten Ergebnissen beflügelt startete die Gruppe dann am Sonntag in das gewohnte Wettbewerbsschema aus Teamwertung, Designwertung und Forschungswertung. Beeindruckt, aber nicht eingeschüchtert von Kameras und lautstark auftretendem Publikum zeigte sich anschließend das Boxenteam aus Ben Breitinger und Janosch Kuch und erfüllte sich einen lange gehegten Traum durch das Erreichen der Maximalpunktzahl in den Vorrunden des Robotgame.

Zuschauer bei diesem seltenen Ereignis war der Ex-Goethianer Malte Kaiser, der aktuell in Aachen studiert und es sich nicht nehmen lassen wollte, den Roboter des Goethe zu bestaunen. Kaiser, der zu seiner Schulzeit am Goethe selbst sehr erfolgreich an Wettbewerben der FLL auf Regionalebene teilgenommen hatte, zeigte sich schwer beeindruckt von den raffinierten Konstruktionen und lachte: „Wenn ich diesen Roboter mit unserem Modell von damals vergleiche – da liegen Welten dazwischen.“

FLL 2018 IMG 6599FLL 2018 - Berechnung der Wertung durch die Schiedsrichter

Tatsächlich stecken in der Software des Goethe Roboters und vor allem in der Pneumatik-Hardware viele Innovationen, an denen das Team über viele Jahre getüftelt hat und für die es auch in der Vergangenheit immer wieder mit Designpreisen ausgezeichnet worden ist. Bei der Designwertung im Europafinale reichte es diesmal „nur“ für den zweiten Platz: Die Jury lobte zwar Breitingers Ansatz, durch Sensoren ermittelte Fahrfehler des Roboters mit zukünftig geplanten Bewegungen zu verrechnen, wodurch auch viele Meter entfernte Ziele millimetergenau und sehr zeiteffizient angefahren werden können, gab diesmal aber der Konkurrenz den Titel, die durch ihr Konzept überzeugen konnte, die Umgebung während der Roboterfahrten zu kartographieren.

Tobias Bauß, Hendrik Meyer und Elian Schäfer zeigten ihre Expertise im Bereich Forschung und präsentierten routiniert ihre Idee für eine bessere Durchspülung von Abwasserkanälen, die den Einsatz teurer Reinigungsroboter überflüssig machen könnte. Einmal mehr in dieser Saison war die Jury sehr beeindruckt vom Prototypen des Teams und der Produktpräsentation und prämierte die jungen Forscher mit dem ersten Preis in dieser Kategorie. Die hervorragenden Einzelwertungen summierten sich dann am Ende des Tages zu einer traumhaften Gesamtpunktzahl von 195 von insgesamt 200 möglichen Punkten.

Ein weiterer Traum des Teams ist nun zum Greifen nah: Die Teilnahme am First Lego League World Festival, das vom 25. bis 28. April 2018 in Detroit (USA) stattfindet. Mit dem Sieg auf europäischer Ebene hat sich Goethe RobotX automatisch für die Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft qualifiziert. Die Kosten für Startgebühren, Flüge und Unterkunft werden sich allerdings auf etwa 10.000 EUR belaufen. Die langjährigen Unterstützer von Goethe RobotX – das „Netzwerk Talente“ und der Mannheimer Sensorikhersteller „Pepperl+Fuchs“, bei denen sich das Team an dieser Stelle einmal mehr herzlich bedanken möchte, werden den Robotikern vom Goethe auch weiterhin zur Seite stehen. Für die jetzt aufzutreibende Summe sind aber weitere Sponsoren unerlässlich.

Goethe RobotX bittet daher um Ihre Mithilfe in Form einer Spende. Diese kann an das Spendenkonto des Fördervereins Freunde des Goethe-Gymnasiums e. V. gerichtet werden, der Ihnen bei Bedarf eine Spendenquittung ausstellt.

Sehr gerne binden wir Ihr Firmenlogo in die Gestaltung unseres Messestandes beim World Festival ein und zeigen dieses auf unseren Bannern bei den Wertungsläufen. Sehr gerne präsentieren wir uns und unseren Roboter auch bei Ihren Firmenveranstaltungen oder im Rahmen von Messeauftritten Ihres Unternehmens.

Wir freuen uns aber auch über Spenden von Privatpersonen.

In jedem Fall werden wir über die kommenden Wochen den Stand der bisher eingesammelten Mittel auf unserer facebook-Seite veröffentlichen und hoffen, dass es am Ende für eine Teilnahme reichen wird.

Nähere Informationen zum Team und zur FLL finden Sie hier:

Für das Team: Tobias Braumann (Coach B)

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok