Biologie

biologie nawiWie entsteht neues Leben? Wieso ertrinken Fische nicht? Und weshalb sind nachts alle Katzen grau?

Der Biologieunterricht kennt die Antworten.

Im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts ab Klasse 5 nehmen die Schüler Naturphänomene genauer unter die Lupe. Anhand von Experimenten und anderen wissenschaftlichen Arbeitsweisen bekommen sie ein detailierteres Bild davon, wie ihre Umwelt funktioniert und weshalb es wichtig ist, diese zu schützen.

Ab Klasse 7 wird Biologie als eigenständiges Fach unterrichtet.

Fachlehrer:

Susanne Collin-Schäfer, Martin Elsell, Olaf Harjes, Maria Hermann, Katharina Holland, Hannah Köhler, Susanne Krafczyk, Marlene Kraiker, Brigitte Kurz, Judith Lange, Anne Mayer-Gaukler, Britta Mirus, Nicolai Poeplau, Janina Reuter, Nicole Schnepf, Wolf-Dieter Schraml, Torsten Weis

     biologie fachschaft

Inhaltlich stehen in der Sekundarstufe I folgende Themen im Mittelpunkt:

Jahrgang 5         Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen, Körperbau und Lebensweisen der Säugetiere, Blutkreislauf und Atmung des Menschen
     
Jahrgang 6   Evolution, Lebenszyklus, Auge - Licht, elementare Astronomie, Orientierung - Magnetismus, Sexualität des Menschen
     
Jahrgang 7   Anatomie und Physiologie der Pflanzen, Zellen und Gewebe - Einführung in die Mikroskopie, Ökosystem Wald oder Gewässer
     
Jahrgang 9   Aufnahme und Verarbeitung von Informationen, Blut und Immunsystem, Sexualität und Hormone, Vererbung

 

In der Sekundarstufe II werden nachfolgende Themen behandelt:

E1/2-Phase   Zellbiologie
      
Q1/2-Phase   Genetik/ Ökologie und Stoffwechsel
     
Q3/4-Phase   Verhaltensphysiologie/ Evolution

Ausführlichere Informationen zu den Lehrplänen finden Sie hier.

Weitere Angebote:

  • Zusätzliche Experimentier- und Forschungsmöglichkeiten

Vogelschutz-AG (Hr. Poeplau), Bionik-AG (Hr. Schraml), „Jugend forscht"-AG (Hr. Harjes)

  • Regelmäßig stattfindende Exkursionen

Jahrgang 5/6: BASF-Mitmachlabor

Jahrgang 7: Kirchbergwald

  • Außerschulische Kooperationen

Universität Heidelberg, Universität Göttingen, Universität Kaiserslautern, TU Darmstadt, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Forstamt Lampertheim, Naturschutzzentrum Bergstraße, Haus der Gesundheit Heppenheim, Vogelschutzverein Lorsch, Aquarienverein Bensheim, RWE, GGEW, Pro Familia