Team "Fluch der Robotik" löste Ticket für's Finale

Robotiker erfolgreich in Darmstadt

Am Samstag dem 09.11. fand in Darmstadt der Regionalentscheid im Robotik-Wettbewerb „First Lego League 2013“ statt. Das Goethe-Gymnasium war in diesem Jahr mit zwei Teams vertreten: Das „Untitled Team“ aus Jonathan Blumann, Mathis Vondung, Jonathan Fuchs und Patrick Kia hatte sich im vergangenen Jahr unter den 10 Teilnehmern beim Robot-Game als Sieger durchsetzen können. Zum ersten Mal in Darmstadt dabei war der „Fluch der Robotik“ bestehend aus Alina Zorn, Ben Breitinger, Lasse Sieberth, Nik Seewald, Oliver Dippel und Jonathan Rupp.

Nach einem ereignisreichen Vormittag mit Gruppen- und Präsentationswettbewerben und einer spannenden Vorrunde im Robot-Game schafften es beide Teams, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Überraschend konnte sich dort das Team „Fluch der Robotik“ durchsetzen. Mit stählernen Nerven löste das Pilotenduo aus Alina Zorn und Ben Breitinger das Ticket fürs Finale. Vor rund 150 Zuschauern zeigten die beiden dann, was sie mit ihrem Team in gut zwei Monaten harter Arbeitet vorbereitet hatten. Am Ende konnten sich allerdings die Robotiker von der Wöhlerschule Frankfurt mit knappem Vorsprung durchsetzen.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury am Ende von der großen Fairness der Schüler des Goethe-Gymnasiums. Denn auch als es während des Finales etwas „ruppiger“ zwischen Teilnehmern und Schiedsrichtern wurde behielten die Mitglieder vom „Fluch der Robotik“ einen kühlen Kopf, ließen sich nicht provozieren und halfen dem gegnerischen Team mit eigenen Bauteilen aus. Nicht zuletzt dafür verlieh die Jury den Schülern den Fairness-Sonderpreis.

In der kommenden Saison wollen das Untitled Team und der Fluch der Robotik unter einer gemeinsamen Flagge antreten. Die Vorbereitungen für 2014 laufen bereits.

Tobias Braumann. Robotik-AG7+.

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok