Platz zwei beim Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“

Goethe-Turner feiern Comeback

Bensheim. Nach jahrelanger Pause startete dieses Jahr wieder eine Mannschaft des Goethe-Gymnasiums Bensheim beim Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen. Der Regionalentscheid fand in der Schulsporthalle des AKG statt, insgesamt nahmen acht Mannschaften teil.

Im Wettkampf III (Jahrgänge 2000-03) musste jede Turnerin an vier Geräten eine Übung aus den Pflichtstufen P4 - P6 zeigen. Als erstes Gerät stand der Sprungtisch oder wahlweise der Bock an, danach ging es zum Stufenbarren. Dort zeigten die Goethe-Schülerinnen fast tadellose Übungen, die mit sehr hohen Wertungen der Kampfrichter belohnt wurden. Als drittes Gerät stand der Schwebebalken an, den alle Turnerinnen gut und ohne Abgang bewältigten. Den Abschluss bildete die Übung am Boden, die auf Musik geturnt werden musste.

Die guten Leistungen der Turnerinnen Elena Gelbarth, Pauline Glauner, Franziska Keilmann, Mara Maietta, Jördis Reichardt und Jacqueline Roth - an drei Geräten erturnte eine Schülerin der Goethe-Mannschaft die Tageshöchstwertung - wurden mit einem zweiten Platz belohnt, über den sich alle Beteiligten sehr freuten. Lediglich die erste Mannschaft des AKG erzielte mehr Punkte und qualifizierte sich mit ihrem Sieg für das Landesfinale (wir haben berichtet). red

 © Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 19.02.2015