Sprachen, Musik und Kunst

 

Beiträge:

Brüssel, wir kommen!

Kunstkurse E2 gewinnen den Fotowettbewerb der Hessischen Staatskanzlei

GGB-Sieger-Fotowettbewerb„Und der erste Preis - geht an die Bergstraße!“ Die Andeutung von Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister genügte, um die Schüler des Goethe-Gymnasiums jubeln zu lassen: Das fotografische Stillleben „Parma und Pommes“ von Vincent Erb, Benno Flauaus, Adrian und Markus Wagner gewinnt den Fotowettbewerb der Hessischen Staatskanzlei aus Anlass von „25 Jahre Regionalpartnerschaft Hessen – Emilia Romagna“ – und damit eine Reise für den ganzen Kurs nach Brüssel. Europastaatssekretär Mark Weinmeister hatte die Sieger lange zappeln lassen und kürte sie im Büchnersaal vor den versammelten Teams der anderen hessischen Schulen in Wiesbaden - als Letzte.

Weiterlesen...

Den Stier bei den Hörnern gepackt

Hohe Platzierungen für Goethe-Schüler beim 64. Europa-Wettbewerb

Europawettbewerb (2 von 10)85.000 Schüler haben sich deutschlandweit am diesjährigen Europa-Wettbewerb beteiligt –  vier Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums schafften es dabei auf die vordersten Plätze. Rosa Lachnit bekam für ihre feine Acrylmalerei einen Bundespreis zugesprochen, Marlene Baumgartner, Hannah-Lena Bohrer und Elisa Wahlig (alle Kunstkurs E Mayer) erhielten Landespreise. Sie sind für ihre Leistungen bereits im hessischen Landtag geehrt worden.

In einer Feierstunde am Goethe-Gymnasium überbrachte der Vorsitzende der Europa-Union Bergstraße, Wolfgang Freudenberger, jetzt allen Preisträgern Glückwünsche und Urkunden. Anerkennungspreise gingen an Katharina Korst, Jessica Krug, Maren Renn und Robin Mäncher.

Weiterlesen...

50 Bücher und jede Menge Fragen

50 Bücher und jede Menge Fragen - wer am Goethe-Gymnasium "Lesefuchs" der fünften Klassen werden will, muss es in Sachen Literatur echt drauf haben. Sechs Teilnehmer hatten sich über eine klasseninterne Vorausscheidung für das große Lesefuchs-Finale 2017 qualifiziert.

Mitgebracht hatten die Finalisten zum Showdown in der Schulmensa, neben Fachwissen, einen persönlichen Joker aus ihrer Klasse - sowie den ganzen Rest der Bande. Insgesamt zehn Fragen, im Vorfeld ausgewählt von einer Lehrer-Fachjury aus einer von den Goethe-Fünftklässlern schriftlich formulierten Fragensammlung, mussten von jedem der jungen Protagonisten quer durch alle 50 Titel beantwortet werden: Wie lernt Mika in "Ostwind" auf Ostwind reiten? Wer sperrt die Mütter in die "Die schrecklichsten Mütter der Welt" auf eine Nordseeninsel? Warum muss August in "Wunder" nicht regelmäßig in die Schule?

Weiterlesen...

Englisches Theater am "Goethe"

White Horse Theatre Silver JaneAm Dienstag gastierte am Goethe-Gymnasium zum wiederholten Male das "White Horse Theatre", ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen aufführt. Zwei Stücke wurden auf der Bühne der Schulmensa aufgeführt. Zunächst für die Schüler der Jahrgangsstufe 6 das Stück "Silver Jane".

Obwohl ein Teil der Schüler erst seit diesem Jahr Englisch als zweite Fremdsprache hat, wurde die lustige Aufführung gut verstanden. Zugute kam den Schülern beim Verständnis des Textes die inhaltliche Vorbereitung des Theaterstückes im Unterricht.

Für die Oberstufe (Q 2: Grund- und Leistungskurse) führte das "White Horse Theatre" das ebenfalls Theaterstück "Fat Pig" von Neil LaBute auf. In der mehrfach preisgekrönten Komödie geht es um Schlankheitswahn und wie bestimmte Gesellschaftsschichten sich von Äußerlichkeiten leiten lassen.

Am Ende gab es viel Beifall vom jungen Publikum über die Geschichte von Tom und seiner neuen übergewichtigen Freundin Helen, deren Witz und Klugheit zwar Tom begeistern, deren XL-Maße aber so garnicht in die Schönheitsideale seines Freundeskreises passen.

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 18.05.2017

Hochkarätiges Kammerkonzert

Kammerkonzert 2017 (55 von 64)-rZahlreiche schon fortgeschrittene  Instrumentalsolisten unserer Schule gaben in der gut besuchten Mensa eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens.

Überrascht war man über die durchweg technisch sauberen und musikalisch sehr lebendigen Vorträge auf unterschiedlichen Instrumenten. So erklangen Trompete, Posaune, Flöten, Harfe, Cello und Violinen. Während die Pianisten mit Solobeiträgen glänzten, zeigten ein Flötentrio, ein Schlagzeugensemble und ein schon sehr fortgeschrittenes Streichquartett,  wie gemeinsames  Musizieren und aufeinander Hören zu einem begeisternden Musikerlebnis werden kann.

Weiterlesen...