1. Fremdsprache? Französisch!

Französisch als 1. Fremdsprache - Warum?

Am Goethe-Gymnasium können die Schüler der fünften Klassen neben Englisch auch Französisch als erste Fremdsprache wählen. Dieses Angebot besteht seit 1985, also nunmehr seit über 30 Jahren und findet gerade in der letzten Zeit große Resonanz: Bis zu 80 Schüler pro Jahrgang entscheiden sich für Französisch als Eingangssprache.

Mit 10-11 Jahren befinden sich Kinder in einem lernpsychologisch besonders günstigen Alter; d.h. sie sind in einer Phase größter Aufnahmefähigkeit und Sprechfreudigkeit. Sie ahmen unbefangen die ungewohnten Laute des Französischen nach und erbringen Gedächtnisleistungen, die ihnen später in der Pubertät Schwierigkeiten bereiten. Sie wenden ihre erworbenen Kenntnisse gerne und motiviert bei den von der Schule organisierten Begegnungen mit Franzosen und bei Besuchen im Nachbarland an.

Französisch als Eingangssprache lehrt (ähnlich wie Latein) viel deutlicher als das formenarme Englisch grammatischeZusammenhänge und fördert grundsätzlich das Nachdenken über Sprache.

Die Praxis zeigt, dass in Englisch, wenn es aufbauend auf Französisch unterrichtet wird, am Ende der 9. Klasse die gleichen Ergebnisse erzielt werden wie beim Beginn in Klasse 5 (umgekehrt ist das nicht der Fall). Das komplexere Französisch hat also wertvolle Zeit ausgenutzt und bietet einen optimalen Einstieg für das dann als leichter empfundene Englisch.

Schüler, die mit Französisch beginnen, erwerben so bis zum Abitur aktive Kompetenz in zumindest zwei Fremdsprachen.

Französischkenntnisse für Schule und Beruf, für Urlaub und savoir vivre:

Französisch ist neben Englisch die zentrale Sprache Europas.

  • Frankreich ist unser nächster Nachbar; nach Straßburg fährt man knappe zwei Stunden.
  • Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner.
  • Bensheim hat eine über 50 Jahre bestehende Städtepartnerschaft mit Beaune. Es finden regelmäßig Schüleraustausche und Europaprojekte statt.
  • Frankreich ist nicht nur ein schönes Reiseland mit reizvoller Landschaft und bedeutenden Sehenswürdigkeiten; seine Kultur hat Deutschland von jeher stark beeinflusst.

Aktivitäten der F1-Klassen:

  • Lieder und Gedichte im Unterricht und in Projektarbeit;
    Theater unter dem Motto: „Tous en scène“. Alle auf die Bühne, dann macht es wirklich Spaß.
    z.B. Au marché oder Frédéric
  • Französisch-Theater-AG
  • Fahrten nach Frankreich:
    z.B. in die schöne Begegnungsjugendherberge Breisach am Rhein (Ausflüge ins Elsass) oder zum Marché de Noёl nach Straßburg
  • Schüleraustausche mit Ingersheim, Beaune,       St. Philbert (Nantes), Castelnaudary (Toulouse)
  • Besuch von frz. Filmen (Cinéfête) u. Theaterstücken
  • Begehen der Journée franco-allemande am 22. Januar
  • Vorbereitungskurse auf das Sprachzertifikat DELF (A2-B2)
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok