Buchgutscheine für Bergsträßer Schüler

Spanisch gewinnt an Bedeutung

Bergstraße. Die Bedeutung von Spanisch als schulische Fremdsprache wächst beständig - immer mehr weiterführende Schulen in Hessen bieten das Fach auch als Abiturfach an, die Zahl der Absolventen wird immer größer.

Der Deutsche Spanischlehrerverband (DSV) schrieb in diesem Jahr zum ersten Mal einen Preis für herausragende Leistungen im Fach Spanisch aus. Der DSV erwartet, dass die Preise Schulen, Lehrer und Lernende weiter in ihrem Bemühen motivieren werden, die spanische Sprache in hoher Qualität an den hessischen Schulen zu unterrichten und zu lernen.

Vier Schüler aus Bensheim

In diesem Jahr waren auch sechs Schülerinnen und Schüler aus zwei Gymnasien im Kreis Bergstraße unter den Preisträgern: Antonia Bauer, Victoria Bauer, Sebastian Junker und Svea Jaeger vom Goethe-Gymnasium in Bensheim sowie Monika García Tella und Sophie Strubel von der Martin-Luther-Schule in Rimbach wurden bei den Abiturfeiern die Preise überreicht. Sie alle konnten auch in den Abiturprüfungen, aber auch durchgängig im Spanischunterricht hervorragende Leistungen nachweisen und zeichneten sich durch ein hohes Engagement für das Fach Spanisch aus. Neben einer Urkunde gab es dabei einen Büchergutschein.

Da die Modalitäten und Finanzen für die Auszeichnungen im Premierenjahr erst recht spät geklärt werden konnten, gelang es noch nicht allen hessischen Schulen, ihre Kandidaten für die Auszeichnung benennen. Dies wird in den nächsten Jahren sicher anders sein, ist sich der Deutsche Verband der Spanischlehrer sicher.

Nähere Informationen zu den Anforderungen und Modalitäten des Preises findet man auf der Homepage des DSV Hessen. Hier gibt es auch weitere Informationen zum Spanischunterricht. red

Freitag, 04.07.2014