Wahlunterricht

Der Wahlunterricht wurde mit der Einführung der Klassenlehrerstunden für die Jahrgangsstufen 6 bis 8 verändert. Daher gilt nur noch im Schuljahr 2016/17 für die Jahrgangsstufe 9 die "alte" Regelung, für alle anderen Jahrgangsstufen bereits die "aktuelle".

WU-Profile:

Am Goethe-Gymnasium werden im Rahmen des Wahlunterrichtes für die Klassen 8 und 9 vier Profile angeboten:

Fremdsprache

Mint

Europa

Ästhetische Bildung

Italienisch als 3. Fremdsprache (3) Im Jahrgang 8 und 9 jeweils ein Halbjahr Im Jahrgang 8 und 9 jeweils ein Halbjahr

Im Jahrgang 8 und 9 jeweils abwechselnd

Spanisch als 3. Fremdsprache (3) Physik (2) Geschichte (2)

Darstellendes Spiel (2)

Französisch als 3. Fremdsprache (3) Chemie (2) Erdkunde (2)

Kunst (2)

Chinesisch als AG (2)

Informatik (2)

Politik & Wirtschaft (2)

oder alternativ

Das tatsächliche Angebot ergibt sich aus dem Wahlverhalten der Schüler Erdkunde (2)

Philosophie (2)

Musik (Schwerpunkt)

   

 

Mediengestaltung (2)

Infos - Blog

Allgemeines zum Wahlunterricht:

Jede(r) Schüler(in) muss bis zum Eintritt in die Oberstufe fünf Wochenstunden Wahlunterricht nachweisen (gesetzliche Vorgabe).
Die Teilnahme am Medienunterricht (Blockunterricht in den Jahrgängen 5, 6 und 7) wird mit einer Stunde angerechnet. Die restlichen vier Stunden können durch die Wahl von Profil-AGs oder durch die Belegung von Wahlunterricht in den Jahrgangsstufen 8 und 9 abgegolten werden.

Es steht allen Schülerinnen und Schülern frei, mehr als die Mindestanzahl von Stunden zu belegen.

Profil-AGs

Schülerinnen und Schüler können ab der Jahrgangsstufe 5 Arbeitsgemeinschaften besuchen. Ab der Jahrgangsstufe 8 kann der Besuch einer besonders gekennzeichneten Arbeitsgemeinschaft (Profil-AG) auf den Wahlunterricht angerechnet werden. Es können zwar mehrere AGs belegt werden, doch wird pro Schuljahr jeweils maximal eine davon mit einer Stunde als Wahlunterricht angerechnet. Voraussetzung ist eine regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme während des ganzen Schuljahres, die am Ende des Schuljahres von der/dem Leiterin/Leiter der Arbeitsgemeinschaft bescheinigt wird.

Bilingualer Zweig

Schülerinnen und Schülern des bilingualen Zweiges werden die zusätzlichen Stunden auf den Wahlunterricht angerechnet.Das bedeutet, dass bei einer Teilnahme am bilingualen Unterricht in den Jahrgängen 7, 8 und 9 bereits drei Stunden auf den Wahlunterricht angerechnet werden können. Diese Schüler müssen mindestens eine weitere Stunde aus den anderen Profilen oder Profil-AGs belegen.

Benotung

Die Teilnahme am Wahlunterricht wird nicht benotet. Es werden stattdessen die Prädikate "teilgenommen", "mit Erfolg teilgenommen" oder "mit gutem Erfolg teilgenommen" vergeben. Lediglich die Fremdsprachen werden im positiven Fall benotet, d.h. die Noten "sehr gut", "gut" und "befriedigend" werden vergeben, ansonsten erscheint die Bemerkung "teilgenommen" auf dem Zeugnis.

Aktuelle Regelung

Im Schuljahr 2016/17 gilt die folgende Regelung für die Jahrgangsstufen 5-8.

Ab dem Schuljahr 2017/18 gilt die folgende Regelung für die Jahrgangsstufen 5-9.

Allgemeines zum Wahlunterricht:

Jede(r) Schüler(in) muss bis zum Eintritt in die Oberstufe fünf Wochenstunden Wahlunterricht nachweisen (gesetzliche Vorgabe).

Anrechnungen

Die Klassen(lehrer)stunden in den Jahrgängen 6, 7 und 8 werden als Wahlunterricht angerechnet. Damit müssen noch 2 weitere Stunden belegt werden. Dies geschieht im Rahmen eines eigenständigen Wahlunterrichtangebots in Jahrgangsstufe 9. Diese Angebote sollten alle Schülerinnen und Schüler dann in der Einführungsphase (dort im Rahmen der sog. "Profilstunden" fortsetzen.

Die folgenden Bereiche stehen dann regelmäßig zur Wahl. Das tatsächliche Angebot richtet sich nach dem Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler. Kurse mit sehr geringer Teilnehmerzahl können leider nicht eingerichtet werden. Wahlunterrichte mit dem Vermerk "+ E-Phase" sind so konzipiert, dass sie unbedingt in der anschließenden E-Phase (erstes Jahr der Oberstufe) fortgeführt werden sollen. Eine Umwahl ist für diese Kurse nicht vorgesehen.

Bereich

Wahlunterricht

3. Fremdsprache

Spanisch

+ E-Phase

Italienisch

+ E-Phase

MINT

„Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik“

Je ein Halbjahr mit Schwerpunkt

Chemiebzw.Informatik

Je ein Halbjahr mit Schwerpunkt

Physik bzw. Informatik

Gesellschaftswissenschaften

Europa

Fächerübergreifend

Schwerpunkte Geschichte, Politik und Wirtschaft

Ästhetische Bildung

Darstellendes Spiel

Gemeinsam ein Theaterstück entwickeln und aufführen

Mediengestaltung

Bildbearbeitung, Videoschnitt, Animation

+ E-Phase

Musikalische Bildung

Musizierpraxis

Musizieren, Singen, Experimentieren

 

Benotung

Die Teilnahme am Wahlunterricht wird nicht benotet. Es werden stattdessen die Prädikate "teilgenommen", "mit Erfolg teilgenommen" oder "mit gutem Erfolg teilgenommen" vergeben. Lediglich die Fremdsprachen werden im positiven Fall benotet, d.h. die Noten "sehr gut", "gut" und "befriedigend" werden vergeben, ansonsten erscheint die Bemerkung "teilgenommen" auf dem Zeugnis.