Spannung bis zur letzten Minute für das FLL-Nachwuchsteam GGB RobotX

Goethe-Robotiker verpassen in Heidelberg knapp die Qualifikation für die Semi-Finals

GGBRobotX HeidelbergGGBRobotX Heidelberg Base Team

3, 2, 1 - LeGO! Diesen Countdown riefen letzten Samstag neun Schülerinnen und Schüler des Goethe Gymnasiums Bensheim durch das Heidelberger Mathematikon. Unter dem Namen GGB RobotX trat das Robotik Team nach 2017 zum zweiten Mal in Heidelberg bei dem Wettbewerb First Lego League an. Es ist eines der zwei von Coach Jonathan Blumann betreuten Nachwuchsteams, die er zur Saison 2017/18 gründete und in welcher er auch Goethe RobotX zur Weltmeisterschaft nach Detroit führte.

Das diesjährige Thema lautete „Into Orbit“ - Alles dreht sich um das Weltall. Am Vormittag hatten die Siebtklässler Zeit, ihre viermonatige Vorbereitung in den Kategorien Teamwork, Forschung und Robot-Design zu präsentieren. Hinter verschlossenen Türen bewertete eine Jury die Arbeit der insgesamt 16 Teams. Alle 3 Kategorien absolvierten die Goethe Schüler souverän.

Weiterlesen ...

Übergabe der TEC-Cubes als Abschluss der Kooperation mit TE Connectivity

TEC Cube 1Zwei Monate nach dem ersten Treffen überreichten die Auszubildenden und Studenten der Firma TE Connectivity den Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse vom Goethe-Gymnasium die fertiggestellten TEC-Cubes. Bei dem Kooperationsprojekt waren die Schülerinnen und Schüler die Kunden, für die die Auszubildenden und Studenten ein Produkt in Form eines Würfels der Maße 40x40x40cm erstellten. In einem ersten Treffen Ende September lernten sich die Teilnehmer kennen und die Schülerinnen und Schüler äußerten ihre Wünsche, welche Funktionen der Cube in ihrem Klassenzimmer haben sollte. So wünschten sich die Teilnehmer der Klasse 9b einen Cube, der ständig den CO2-Gehalt der Luft und die Temperatur im Klassenzimmer misst. Mittels Ampel wird schließlich anzeigt, wann die Grenzwerte überschritten sind und gelüftet werden muss.

Weiterlesen ...

Energiewende in der Schule: „Pioniere“ geehrt

Verleihung der Zertifikate an die Projektschulen „Schule 3.0 – Energiewende in den Unterricht"

schule 3punkt0 (1)schule 3punkt0 (2)schule 3punkt0 (3)schule 3punkt0 (4)schule 3punkt0 (5)

Die Energiewende ist bundesweit ein zentrales Vorhaben der nächsten Jahre, „ein wichtiger Mosaikstein bei der Umsetzung der Energiewende ist die Implementierung in den Schulunterricht", so Alexander Bonde, der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Er zeichnete 13 Schulen im Rahmen einer Festveranstaltung im hessischen Landtag vor rund 150 Vertretern aus Schule, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus. Die Schulen und ihre engagierten Lehrer seien Vorbilder dafür, dass aktuelle umweltpolitische Themen mit gesellschaftlicher Bedeutung in den Fachunterricht eingebaut werden. Bonde: „Den ausgezeichneten Lehrern ist es gelungen, das Thema alltags- und unterrichtsnah aufzubereiten. Sie sind Pioniere für die Integration der Energiewende in den Fachunterricht." Weitere 47 Schulen wurden aufgrund ihrer vorbildlichen Schwerpunktsetzung zu naturwissenschaftlich-technischen Fächern und zur Digitalisierung ausgezeichnet.

Weiterlesen ...

Hessens Wissenschaftsnachwuchs auf dem Sprung in die Zukunft

Gruppenbild mit Partnern

Das 25. ZFC-Erfinderlabor ging Ende letzter Woche in Darmstadt bei Merck ins Finale. Acht hochbegabte Schülerinnen und acht hochbegabte Schüler aus 16 Schulen, ausgewählt aus fast 200 exzellenten Bewerbern aus ganz Hessen, hatten sich eine Woche an der TU Darmstadt mit dem Thema „Organische Elektronik“ beschäftigt. Darunter auch Katharina Volk. Vor großem Publikum, darunter Prominenz aus Wirtschaft, Hochschule und Ministerien präsentierten die Schülerteams zum Abschluss ihre Forschungsideen und Lösungswege.

zur vollständigen Pressemitteilung

Überlegener Finalsieg in Detroit

Goethe RobotX ist Weltmeister – fulminanter Empfang durch die Schulgemeinde

GGB RobotX

30 000 Mannschaften hatten weltweit um einen Startplatz bei der First Lego League Weltmeisterschaft vom 25. bis 28. April in Detroit, USA, gekämpft. Die Robotik-AG des Goethe-Gymnasiums wurde im März Europameister und löste damit das Ticket für die Endrunde der weltbesten 108 Mannschaften. In Detroit schafften es Jonathan Blumann, Ben Breitinger, Janosch Kuch, Tobias Bauß, Hendrik Meyer und Elian Schäfer ins Finale der besten acht Teams, das sie mit über 500 Punkten sensationell und mit haushohem Vorsprung gewannen.

Weiterlesen ...

„Outstanding, inspiring - fantastic!“

Klaus Holl live vom Weltmeisterschaftsfinale in Detroit

robotx finale detroit (2)Mit dem Countdown "Three - two - one – Lego!" starten am vergangenen Samstag (28.) die entscheidenden zweieinhalb Minuten bei der Weltmeisterschaft der First Lego League in Detroit, bei denen es "nur noch" darum geht, ob das Goethe RobotX Team Vizeweltmeister oder Weltmeister im Robot-Game-Wettbewerb wird.

Ben Breitinger, der Chefprogrammierer des Teams, und Janosch Kuch stehen hochkonzentriert an der Base und starten den aufwendig konstruierten Roboter, der innerhalb der folgenden 150 Sekunden die verschiedensten Aufgaben rund um das Thema Wasser zu erledigen hat. Da muss zum Beispiel ein Kanalrohr gewechselt werden, eine Kläranlage trennt - robotergesteuert - blaue und braune Legosteine. Der Roboter gießt eine Blume und tröpfelt anschließend noch ein Legosteinchen als Tau in die aufgerichtete, kleine Blüte - Millimeterarbeit, die nur ganz wenigen Teams gelingt. Wasserfässer deponiert der Roboter geschickt in einem Lager und schließlich bewegt er millimetergenau einen Feuerwehrwagen zu einem brennenden Haus.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Teilnahme am Jugend forscht Wettbewerb

JuFo 2018 Siegerehrung Julius u KatharinaBeim diesjährigen Jugend-forscht-Regionalwettbewerb in Lampertheim präsentierten Daniel Schröter, Julius Guenther und Katharina Volk die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit, inwieweit sich Schwefelsäure als Wärmespeicher eignet. Mit Hilfe von verschiedenen Messreihen und thermodynamischen Berechnungen konnten sie zeigen, dass ein effektives und sparsames Aufkonzentrieren der Säure möglich ist und ein guter Wirkungsgrad erreicht werden kann. Im Bereich Jugend forscht belegten sie in der Sparte Chemie den 2. Platz.

Weiterlesen ...

Goethe RobotX ist FLL Europameister!

Nächster Halt: Weltmeisterschaft in Detroit (USA) vom 25. – 28. April 2018.

Crowdfunding für die Finanzierung der Teilnahme gestartet

FLL 2018FLL 2018   FLL Champion Central Europe Ben Breitinger, Tobias Bauss, Elian Schaefer, Janosch Kuch, Hendrik MeyerFLL 2018   Boxenteam Ben Breitinger und Janosch Kuch
„The FLL Champion of the final Central Europe and the best team out of 1022. From Germany: GOETHE ROBOTX!“

mit diesen Worten erlöst Daniel Marburger die Robotiker des Goethe aus unermesslicher Anspannung und mit einem Urschrei fallen sich die fünf Schüler gegenseitig in die Arme. Dann nehmen sie den Pokal auf der Bühne entgegen. Konfettikanonen explodieren. Dies ist der Moment, auf den Ben Breitinger, Janosch Kuch, Tobias Bauß, Hendrik Meyer und Elian Schäfer unter Leitung von Coach Jonathan Blumann drei Jahre lang hingearbeitet haben: Goethe RobotX ist First Lego League-Europameister.

Am 1. Februar diesen Jahres hatte sich das Team in Rockenhausen das Ticket für das Europafinale erkämpft. Coach Jonathan Blumann, der die Stärken und Schwächen seiner Mannschaft genau kennt und auch die Konkurrenz sehr genau beobachtet, prognostizierte da schon: „Wir können in diesem Jahr alle anderen Teams schlagen“.

Hoch motiviert machten sich die fünf Schüler also an die Arbeit, um sich auf das Europafinale am 17. und 18. März in Aachen vorzubereiten. Neben technischen Verbesserungen am Forschungsprojekt der Gruppe stand vor allem Vokabeln lernen auf dem Plan. Erfahrungen in freier Kommunikation zu technischen Themen auf Englisch hatte bis dahin keines der Teammitglieder. Ex-Coach Alina Zorn, die aktuell in Schottland studiert, konnte aus der Ferne etwas helfen, das Einüben flüssiger Kommunikation konnte sie ihren Jungs aber nicht abnehmen.

Spendenkonto des Fördervereins Freunde des Goethe-Gymnasiums e.V.

Stichwort: RobotX

IBAN DE56 5095 0068 0001 0717 60

BIC HELADEF1BEN

Weiterlesen ...

Schule 3.0: Wasserstoff-Boot in Eigenbau:

Herausforderungen clever umschifft

schule 3.0Eine Strohhalmpackung als Floß, ein Plastikbeutel als Tank, die Schiffsschraube aus einer Getränkedose: Heraus kommt ein Wasserstoffboot mit Brennstoffzellenantrieb. Gebaut von den leistungsstärksten Oberstufenschülern aus ganz Hessen. Entwickelt aus drei wesentlichen Zutaten: wissenschaftlicher Kreativität, geballter Energie und unbändigem Forschergeist.

Beim 24. Erfinderlabor drehte sich in der vergangenen Woche alles um Elektromobilität. Der Schwerpunkt lag auf einer ganz besonderen Spielart: dem Brennstoffzellenantrieb. Jeweils acht Schülerinnen und Schüler haben sich in das komplexe Thema vertieft und eigenständig an neuen Lösungsansätzen geforscht. Zum 24. Mal hatte das Zentrum für Chemie (ZFC) mit Sitz in Bensheim 16 Top-Schüler kurz vor dem Abitur ins Rennen geschickt und ihnen die exklusive Möglichkeit gegeben, sich eine Woche lang intensiv mit prominenten Zukunftstechnologien zu beschäftigen. Mehr.

 

Schule 3.0: Innovative Lernmodule sind bereits im Einsatz

Vierter Workshop der Initiative Schule 3.0 in Bensheim abgeschlossen

schule 3.0"Gute Ideen bleiben auf der Strecke, wenn sie nicht fortgesetzt werden", so Richard Thürauf vom Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim. Der Leiter des mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachbereichs repräsentiert eine von 13 Netzwerkschulen, die an dem Projekt "Schule 3.0 – Energiewende in den Unterricht" teilgenommen haben. Der vierte Workshop der Reihe ging jetzt in Bensheim ins Finale.

Die  Initiative  des  Zentrums  für  Chemie  (ZFC)  will  Themen  aus  dem  MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) in  die curricularen  Vorgaben integrieren und so neue  Impulse für einen lebendigen, praxisnahen Unterricht setzen. Nach intensiver Vorarbeit war das Pilotprojekt im November  2016  in  die  konkrete  Praxisphase  gestartet.  Rund  50  Lehrer  aus  vier  südhessischen  Schulamtsbezirken  waren  an  den  aufeinander  aufbauenden  Workshops  beteiligt.  Im  Mittelpunkt  standen  die  zukunftsorientierten  Themenfelder Brennstoffzellen, Organische Elektronik, virtuelle Kraftwerke und Windenergie.

Weiterlesen ...

Goethe RobotX qualifiziert sich für das FLL Finale Zentraleuropa

Robotik Team des Goethe weiterhin unschlagbar im Bereich Robot-Design

FFL 02 2018 BenBreitinger JanoschKuch inAktionAmWettbewerbstischFFL 02 2018 GoetheRobotX stolzUeberZweitenPlatzInDerGEsamtwertungFFL 02 2018 UmbauUnterZeitdruck NeuerRoboterarmMussHer

Am 20.01. diesen Jahres hatte sich das Team Goethe RobotX in der Regionalrunde der First Lego League (FLL) mit einem beeindruckenden Auftritt gegen die Konkurrenz durchsetzen können und damit für die europäischen Halbfinalrunde qualifiziert.

Diese fand am Donnerstag, dem 01.02. in Rockenhausen statt. Die Robotiker des Goethe hatten die Zeit zwischen den Wettbewerben intensiv genutzt, um Verbesserungspotential am Roboter aufzuspüren und auch kleinste Problemchen zu beseitigen. Während in diesem Bereich vor allem Janosch Kuch und Ben Breitinger verantwortlich zeichnen, beschäftigten sich Hendrik Meyer, Tobias Bauß und Elian Schäfer noch einmal mit dem Forschungsprojekt des Teams und feilten an der Präsentation der Ergebnisse. Nachdem am Vorabend des Wettbewerbs alles von Coach Jonathan Blumann geprüft und abgenommen worden war, waren die Erwartungen groß und das Ziel für den folgenden Tag klar: Qualifikation für die europäische Finalrunde.

Weiterlesen ...

Erneut hohe Teilnehmerzahlen bei der Regionalrunde der Mathematikolympiade

GGB Matheolympiade 1118GGB Schulsieger Matheolympiade 1118

Über 50 Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums nahmen Mitte November an der 2. Stufe der Mathematikolympiade des Landes Hessen teil. Diese wurde als Regionalrunde in der Mensa geschrieben. Da die anspruchsvollen mathematischen Probleme mit dem normalen Unterrichtsstoff so gut wie nichts mehr zu tun hatten, wurden die dafür zur Verfügung stehenden vier Stunden von Vielen vollständig ausgenutzt.

Acht Mathe-Asse, die jeweils Besten der Jahrgangsstufe, wurden nun als Schulsieger der zweiten Runde durch Herrn Holl geehrt, der die Siegerurkunden überreichte und gratulierte. Für sechs Mathe-Olympioniken stehen die Zeichen sogar günstig für eine Teilnahme an der im Februar nächsten Jahres stattfindenden Landesrunde in Darmstadt. Wir drücken dafür die Daumen und wünschen viel Erfolg!